, 24. November 2008 9 Kommentare

Gestern in einem alten «Spiegel» (20/2007) gesehen:


Die zugehörige Titelstory «Aliens im Kinderzimmer» argumentiert deutlich differenzierter, spricht auch von Studienergebnissen, «die Entwicklungsrückstände bei Kindern zeigen, die nicht fernsehen dürfen. “Das Fernsehen fördert die Entwicklung des Sprachzentrums, lässt die Kinder an der kulturellen Praxis der Erwachsenen teilhaben und vermittelt Wissen.”» — aber ich fand die Zeichnungen trotzdem am beeindruckendsten.

Peter Hogenkamp

Kategorie: Technik