Schneller schreibt keiner ab.

Ist echt gern geschehen, Jungs und Mädels.

Die Auferstehung der Wandzeitung, by maxiprint.ch
medienlese.com, 8.17 Uhr.

„Express-Werbung“
heute zitiert in der Rubrik Daily Blogging mit Nennung von medienlese.com, PDF von 14.25 Uhr (S. 27)

Maxiprint mit ultraschnellen Plakaten
Klein Report zitiert niemanden (hat allerdings – immer knallhart nachjefragt, weisstebescheid – Geri Müller angerufen), 22.45 Uhr

Schneller geht’s kaum mehr: Wer am Montagmorgen im Zürcher Hauptbahnhof aus dem Zug stieg, dem riefen grosse Plakate die neuesten Informationen vom späten Vorabend entgegen. Dass Elton John sein «Candle in the Wind» am Sonntag zu Ehren der vor zehn Jahren verunglückten englischen Prinzessin von Wales nicht gesungen hatte, konnte beispielsweise der «Tages-Anzeiger» wegen des frühen Redaktionsschlusses nicht mehr melden, aber auf dem Plakat stand es.

Hinter diesem verblüffenden Leistungsausweis steht die Druckerei Maxiprint in Baar, die seit anderthalb Jahren zur LZ Medien Holding gehört. «Wir mussten schon einige Hürden überwinden, damit es klappte», erzählte Geschäftsführer Geri Müller dem Klein Report stolz, aber etwas müde: «Wir mussten die ganze Nacht durcharbeiten.» Jetzt soll es während der ganzen Woche so weiter gehen mit jeweils brandaktuellen Plakaten rund um den Zürcher Hauptbahnhof. Die Idee für die ungewöhnliche Aktion stammt vom mehrfach ausgezeichneten Werber Pius Walker.

2 Gedanken zu „Schneller schreibt keiner ab.“

  1. Hm. Ja. Na ja. Die haben noch eine journalistische Eigenleitung vollbracht, finde ich, indem sie sich das Plakat von Tag 2 nachts haben bringen lassen. Das finde ich eigentlich respektabel.
    Der Grat zwischen Klauen und Inspirierenlassen ist eben schmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.