Ehrenbetriebswirtin Verona Pooth

„Kaum zu glauben, dass diese Frau Ehrenbetriebswirtin der Uni Neu-Ulm ist“, schreibt Max unter einem Fast-Nackt-Foto von Verona Pooth.

max Verona Pooth 2007-09-13

Also, ich kann das spontan eher gut glauben. Ehrenbetriebswirtin klingt nämlich nicht wie ein wirklicher Ehrentitel, sondern eher wie ein schaler Witz.

In einem Süddeutsche-Artikel „Für Ihre Leistungen in höchster Vollendung“ (nur noch als PDF anderswo) heisst es:

So hat es Verona Pooth, eher bekannt unter ihrem Mädchennamen Feldbusch, vor zwei Jahren zu ganz neuen wissenschaftlichen Ehren gebracht. Sie ist „Ehrenbetriebswirtin“ der Fachhochschule Neu-Ulm. „Ich habe ihr den Titel für Leistungen in der Kommunikationstechnik in höchster Vollendung überreicht“, lacht Gerhard Hack, Präsident der Fachhochschule Neu-Ulm. „Das ist ein Fantasietitel von mir“. Den hatte sich Pooth verdient, weil sie mit der FH für ein Marketing-Seminar zusammen arbeiten wollte. Die Studenten sollten an ihrem Beispiel lernen, wie man eine Person als Marke kreiert.

„Das hat hohe Wellen geschlagen“, sagt Hack. Noch immer erhält er Anrufe, ob er Pooth wirklich zur Ehrendoktorin gemacht hätte. An seiner Idee hält der FH-Präsident aber fest: „Erfolgreiche Persönlichkeiten“, die mit seiner Fachhochschule zusammen arbeiten, haben gute Chancen, dort „Ehrenbetriebswirt“ zu werden.

Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein armes Würstchen, wenn Sie sowas machen müssen, um in die Presse zu kommen.

(via Ronnie via Bild)

11 Gedanken zu „Ehrenbetriebswirtin Verona Pooth“

  1. Wenn ich nicht gewußt hätte, wer das ist, dann hätte ich nicht gewußt wer das sein soll. Vielleicht ist das gewagt, aber mir sieht das aus nach: Schnippeldischnappel, Feinkost von Appel.
    Ansonsten gefallen mir die Photographien.

  2. Man sollte den Schönheitsbegriff schlicht ganzheitlicher fassen und nicht nur visuell — das relativiert (im allgemeinen wie im speziellen ganz besonders).

    Mit Verlaub, vielleicht spielte ja eine gewisse temporäre Verlagerung des Denkzentrums bei den Entscheidern dieser Auszeichnung auch eine Rolle…
    (weg vom Hirn — hin zum armen Würs….)

  3. Wer Verona kennenlernt merkt, dass sie das Dummchen immer nur ganz bewußt gespielt hat. Sie ist nicht nur schön, sondern auch intelligent. Beim Concours d’Elegance für Oldtimer auf der Düsseldorfer Kö kam Sie 2003 ohne jede Vorbereitung auf die Bühne und sagte in einem Interview das, was die meisten Oldtimer-Fachleute lange nicht kapiert haben: „Kein Wunder, dass es so viele schöne Rolls Royce, Ferrari, Maserati und Jaguar gibt. Diese Luxuswagen haben ja alle eine Garage. Dafür sind die liebenswerten Alltagsautos bald alle ausgestorben, denn die stehen immer draußen.“ Seitdem weiß ich, dass Verona Pooth schlau ist. Roth, Peter und Lisa,lästert nicht ehrverletzend in der Anonymität dieses Forums. Ich möchte Euch mal sehen, wie Ihr in der Öffentlichkeit auftretet. Das muss man können. Und bei allem, was Verona gemacht hat, ist sie immer sie selbst und anständig geblieben. Ich halte ihr weiter die Daumen, denn dafür, dass Franjo Pech gehabt hat, kann sie nichts – im Gegenteil, sie steht so zu ihm, dass man sich auch daran ein Beispiel nehmen kann.

  4. Genau, schliesse dem mich vollständig an. Wenn sie mit ihrem Auftreten (und das ist nun mal ein Vermarktungserfolg wie „mit dem blupp“ oder dem Dativ) mehrfache Millionärin geworden ist, ist das eine Auszeichnung wert. Man kann davon nur lernen, nachhaltig und vorteilhaft beruflich voranzukommen vergleichbar mit dem amerikanischen Tellerwäscher der Millionär wird. Die vielen echt studierten Betriebswirte, die nicht so erfolgreich sind und nun Taxis fahren oder ähnliches zum Lebenserwerb praktizieren, ist sie in Punkto Erfolg mit Sicherheit voraus. Wenn auch mir dieses „bewusst Dümmliche“ persönlich nicht gefällt. Als Frau ist sie durchaus auch eine schöne Erscheinung.

  5. Ich sehe das auch so…es ist wirklich jeder peinlich, der Verona für dumm hält.
    Man darf nicht vergessen wie sie angefangen hat: Als Miss Germany und Gespielin von Dieter Bohlen. Was hat sie daraus gemacht?

    Genau, sie war Moderatorin und hat zig Werbeverträge ergattert und als Model gearbeitet. Dazu noch Mode und Schmucj „designt“ und und und. Sie hat sich super vermarktet und das ganz ohne BWL Studium, einfach mit gesundem Menschenverstand. Das ist für euch keine Leistung? Wenn nicht, wo steht ihr denn heute?

    Ich finde die Leistung wirklich herausragend.
    Zu der Pleite von Franjo kann ich nur sagen, dass es natürlich scheiße ist, dass die beiden immer noch in Saus und Braus leben obwohl er pleite gegangen ist und Insolvenzverschleppung begangen hat. Aber zu ihrer Verteidigung muss ich sagen…wie würdet ihr euch entscheiden? Die beiden hatten ganz klar Gütertrennung, was andere im privaten Leben sicherlich auch haben, wenns steuerlich sinnvoller ist. Von uns würde auch niemand auf sein eigenes Geld verzichten nur um Gläubiger zu befriedigen, wenn man billiger davonkommt wenn einer einen Eid leistet. Jeder, der etwas anderes sagt nehme ich einfach nicht für voll.
    Natürlich geschieht dies auf hohem Niveau und ist auch nicht wirklich vergleichbar, aber ich denke jeder würde das genauso machen, wenn er kann.

  6. Pingback: My Homepage
  7. Pingback: main line homes
  8. Pingback: contact us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.