CeBIT lässt auch Blogger rein, verrät es aber nur im 01blog

Hm, die CeBIT akkreditiert auch Blogger, schreibt 01blog gestern. In den Richtlinien für die Akkreditierung hat sich das aber noch nicht niedergeschlagen, da steht noch der gleiche elitäre Quatsch drin wie vor zwei Jahren:

5. Mitglieder von Internet-Redaktionen werden aufgrund der allgemeinen Zugänglichkeit des Internets und der damit verbundenen mangelnden Überprüfbarkeit der eigenen journalistischen Leistung nur gegen Vorlage eines anerkannten Presseausweises akkreditiert. Ausnahme: Internet-Redaktionen, die zu Vollredaktionen oder Verlagen gehören, z. B. SPIEGEL online usw.

EDIT: Habe gerade gesehen, dass das im 01blog schon in den Kommentaren diskutiert wird. Das PDF ist aber noch nicht geändert, das muss sicher durch irgendwelche Gremien, dauert also bis zum Sommer. 2009.

neuerdings.com ist dieses Jahr schon zum dritten Mal akkreditiert. Die Menge an Telefonieren, die nötig war, hat sich allerdings von Jahr zu Jahr zu Jahr deutlich verringert. Die Messe hat trotzdem immer noch einen kleinen Bonus bei mir dafür, dass sie vor zwei Jahren Andreas Göldi offiziell für neuerdings.com akkreditiert hat, obwohl das damals erst drei Tage alt war. Man sah zwar schon, dass wir recht gutes Zeug geschrieben hatten, aber das hätte vielleicht jemand anderen wenig beeindruckt. (Ich war 2006 als Netzwoche dort, wo ich gerade einen Usability-Artikel geschrieben hatte und mich extra für die CeBIT ins Impressum hatte schreiben lassen. :-)

Wer sich übrigens fragt, ob dieses Akkreditierungszeug so wichtig ist: Ja, ist es, und dabei geht es nicht um die gesparte Eintrittskarte oder um den tonnenschweren Messekatalog, oder darum, dass man an den Messesständen nett behandelt wird und Häppchen und Pressemappen kriegt. Sondern dass man ins Pressezentrum kann, wo man Strom und Internetzugang im Sitzen hat, denn in den Hallen ist an Posten nicht zu denken. Das ist aber auch schon alles, was wirklich relevant ist.

Dieses Pressezentrum übrigens ist an den ersten beiden Tagen immer zum Bersten voll und kurz danach überhaupt nicht mehr. Wenn dieses Jahr noch 100 Blogger dazu kommen, drücke ich mal die Daumen, dass sie erst am Tag 3 oder 4 anreisen.

6 Gedanken zu „CeBIT lässt auch Blogger rein, verrät es aber nur im 01blog“

  1. Und ebenfalls nicht vergessen sollte man, dass manche Veranstaltungen nur sehr begrenzt Nichtakkreditierte (aus Platzgründen) reinlassen und dass man umsonst mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann. Mit Akkreditierung regnet es darüber hinaus seltener, man gewinnt häufiger im Lotto und die Chancen, dass man die Liebe seines

  2. Ja, OK, das Pressetaxi oder der Presseshuttle ist auch ziemlich cool. Vor allem bei einem Messegelände, bei dem man von einem Ende zum anderen 45 Minuten läuft.

    Hast Du gerade im Oberholz die Liebe Deines Lebens draussen vorbeilaufen sehen und bist schnell rausgerannt, Sascha?

    Damian, das Wienerschnitzel für 6,60 ? hatte ich nicht vergessen; ich hätte es verlinkt, wenn ich vorhin nicht im Zug gewesen wäre. Überhaupt, wenn man an drei Messetagen 15 Cola trinkt, macht der Unterschied zwischen 1,50 und 4,50 durchaus auch was aus.

    Wenn man eine wirklich ganzheitliche Betrachtung pflegt, sollte man allerdings auch die Nachteile nicht ausser Acht lassen. Dieser japanische Journalist, der neben mir sass, roch wirklich ganz, ganz komisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.