Facebook: Drei, die sich gefunden haben

Manche facebook-Status-Update haben eine gewisse unfreiwillige Komik.

Manche facebook-Status-Update haben eine gewisse unfreiwillige Komik.

facebook_sascha-lobo_zoomer_spd_2009-01-17_0711

Ich kenne Sascha auch, aber die beiden Personen «Zommer» und «SPD» noch nicht persönlich. Vielleicht ergibt sich das ja mal.

5 Gedanken zu „Facebook: Drei, die sich gefunden haben“

  1. Na ja, die SPD gibt’s ja nun doch schon ein paar Jahre, wie auch Münte nicht müde wird zu betonen.

    Wäre interessant, eine Prognosenbörse zu machen, wie lange Marken sich halten werden.

    Tim hat mir erzählt, er habe mal ein Buch über die Organisation des Vatikans gelesen. Dort stand drin, der Vatikan sei die einzige Organisation, in der man auf eine Akte schreiben könne: «Wiedervorlage in 100 Jahren.» (Denke oft daran, sollte wenigstens das Kapitel mal selbst lesen.)

    Facebooks Lebenserwartung dürfte deutlich kürzer sein. Die SPD hat da doch grössere Chancen, wobei ich auf 100 Jahre auch nicht wetten würde. (Der Nachteil der Langzeitbörse ist eh, dass nur die Erben kassieren.)

  2. Menschen leben ja auch nicht ewig, dennoch scheinen sie mir verlässlicher und stetiger zu sein als Organisationen. Was ist eigentlich die maximale Zeit, die Jira oder Things erlauben, etwas rauszuschieben? To do bis 17.1.2109?

  3. Die meisten elektronischen Kalender gehen bis 2099. Bei Things und Google Calendar kann man nur Monat für Monat klicken, und soviel prokrastinieren muss ich nun auch nicht.

    Die Suche nach „SPD“ eben hat dafür gleich zum nächsten Post geführt. Toll. Aber jetzt versuche ich mal wieder zu arbeiten, Wochenende hin oder her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.