Signalflut am Bahnhof

Pendeln hat definitiv ein Gutes: Man bekommt die tollen Produkt-Promos an Zürcher Hauptbahnhof mit, wo jeden zweiten Tag etwas anderes verteilt wird.

Heute gab’s wieder diese praktischen Mini-Tuben Signal-Zahnpasta – man beachte, dass die Übergabe erfolgt wie beim Staffelauf, wie mein dynamisches Foto eindrücklich dokumentiert:

Signal-Promo

Diese Grössen gibt es inzwischen in einem extra „Mini-Regal“ auch in den Drogeriemärkten zu kaufen gibt, aber natürlich total überteuert.

Signal-Zahnpasta

Die Promotoren verteilen sich dabei so praktisch in der Bahnhofshalle, dass man nur ganz wenig Schlangenlinien laufen muss, um immerhin sieben Tuben abzustauben. Was ich noch nicht herausgefunden habe: Wie Zahnpasta-bedürftig muss man schauen, damit sie einem zwei Tuben geben (diesmal einmal passiert)?
Signal-Zahnpasta

Und was ich auch nicht ganz begreife: Wieso schon wieder Signal? Die letzte Aktion der Art war nach meinen akribischen Aufzeichnungen am 27. September (hatte danach ein Date mit einem gewissen Blogger, das noch im Kalender steht), also gerade mal vor vier Wochen. Trage von damals noch vier Tuben in der Laptoptasche rum.

Habe damals auch gefragt, was denn neu sei. „Mit Mundspülung.“ Aha. Näheres vielleicht hier.

Alles in allem hoffe ich, dass es nicht viele so rücksichtslose Schnorrer wie mich gibt, sonst werden Firmen wie Unillever die Tuben demnächst lieber (wie Hundefutter) vom Postboten verteilen lassen.

Ein Gedanke zu „Signalflut am Bahnhof“

  1. grins,nun ich profitier auch von solchen aktionen obwohl ich fast nie an bahnhöfen bin und schon gar nicht in einem zug,da mein freund in basel arbeitet und es dort von nescafe über kaugummis und kondome alles zu verteilen gibt bin ich aber bestens eingedeckt:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.