BarCampZurich: Martin Ott über Direct Collaboration

Martin Ott redet über Direct Collaboration (gleichzeitiges Editieren desselben Textes) und das von ihnen entwickelte Produkt SubEthaEdit.

Er macht echte Steve-Jobs-Folien. Und zeigt sie auch noch auf dem Mac in Keynote mit diesen 3D-Fensterwechsel-Effekten.

SubEthaEdit

Inhaltlich ist es auch interessant, was die verschiedenen Möglichkeiten angeht, etwa mit Konflikten bei gleichzeitigen Änderungen umzugehen, aber ich habe gerade keine Verwendung für die Software. Liegt vielleicht auch daran, dass er nur Code-Beispiele zeigt (zwei Programmierer arbeiten am selben Code), und damit habe ich halt nichts zu tun.

OK, in der Q&A kommt dann noch ein Beispiel, mit dem ich auch etwas anfangen könnte: kollaborative Notizen von einer Vorlesung oder so einem Vortrag. Dabei würde ich sofort mitmachen.

Am Ende kommt noch die Frage, ob ihre Anwendung nur Mac ist (ja, ist sie, damit für mich leider völlig irrelevant), und warum sie es nicht im Web gemacht haben. Antwort: Heute würden sie es im Web machen. Tja…

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.