Geiz ist – ähm…

Das gibt es nur in Deutschland: Zwei mittelalte Frauen stehen im Rewe-Supermarkt vor den Slipeinlagen und rechnen für verschiedene Produkte den Stückpreis aus (vermute ich). Die rechte hält im Bild eine Packung Alldays, die linke dividiert auf dem Taschenrechner ihres Handys vor sich hin. Scheint recht kompliziert gewesen zu sein, denn sie standen mindestens zehn Minuten dort.

03022007613

Da lobt man sich doch die Schweizer Regelung (oder ist es nur eine Selbstverpflichtung der Migros?), dass auf jeder Packung auch der Preise pro Stück oder pro 100 g oder 100 ml angegeben ist. Hier sieht man live, dass das Bedürfnis vorhanden ist.

13 Gedanken zu „Geiz ist – ähm…“

  1. Dass die einzelnen Teile nicht vorher noch auf Tauglichkeit getestet werden, ist wohl alles…

    Aber ich kann Sie beruhigen: Auch in Deutschland wird in der Regel (no pun intended *g*) der Stück-, Milliliter- oder sonstiger Vergleichspreis angegeben. Wer lesen kann, ist eben doch klar im Vorteil.

  2. Ääääh. Bilder raus aus meinem Kopf.

    Marcel, die Feinheiten machen’s aus: Slipeinlagen sind das eine. Du meinst: Binden.

    Und damit genug der Nachhilfe, ich bin raus aus der Diskussion. ;-)

  3. Binde = Santary Napkin = Sanitärserviette. Super Wort, finde ich!

    Slipeinlage dagegen heisst offenbar „Pantyliner“, was sich wohl darauf bezieht, dass es ein „Höschennachzeichner“ ist. :-)

    Bei Alldays UK gibt’s eine prima FAQ für Dich, Marcel. Dort steht auch gleich im ersten Satz: „The first thing you need to know is that a pantyliner is not a sanitary pad.“

    Interessanter Exkurs, wirklich. Hätte ich als Case Study bei meinem Bloggingvortrag heute nehmen sollen.

  4. Jaa, dann kommt noch dazu dass die „Sanitary Napkins“ hier bei uns eigentlich bloss als „pads“ bezeichnet werden und die Marke „Alldays“ gibt’s hier nicht, beide Produktkategorien laufen unter „Always“. Und dann gibt es die „pads“ auch als extra-thin und damit sind die dann kaum mehr von den pantiliners zu unterscheiden, meine ich. Aber ich bin halt auch kein Experte in solchen Sachen :-)

  5. Hört sich aber durchaus an, als wärst Du schon mal zum Einkaufen geschickt worden…
    Bin auch kein Experten, aber wozu lesen hier schliesslich auch vier Frauen mit (drei dem Autor persönlich bekannt, eine nur fernmündlich).

  6. Ja, da ich meistens der bin, der die Einkaeufe erledigt, musste ich mich im Safeway auch schon mal in die „feminine products“ Abteilung begeben – meist aber mit klaren Anweisungen, was ich zu kaufen habe :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.