Fernlenkmanipulator, Gewichtung Usability: 20.

Bastler aufgepasst: Die Stadt Erfurt sucht einen Fernlenkmanipulator. Hauptsache billig, gut wäre auch OK, einfach bedienbar ist nicht soo wichtig.

D-Erfurt: Bombenentschärfung

2008/S 40-055684

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag
ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

I.1)NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

Thüringer Polizeiverwaltungsamt, Hohenwindenstraße 10 ( PSF 900341 ), z. Hd. von G. Mücke, D-99086 ( 99106 ) Erfurt. Tel. (49) (0) 36 17 37 92 22. E-Mail: g.muecke.pva@polizei.thueringen.de. Fax (49) (0) 36 17 37 91 99.

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

I.2)ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

Sonstiges: Landesbehörde.

Öffentliche Sicherheit und Ordnung.

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Ja.

ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

II.1)BESCHREIBUNG

II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

Lieferung eines Fernlenkmanipulator für die Thüringer Polizei.

II.1.2)Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

Lieferung.

Kauf.

Hauptlieferort: Erfurt.

NUTS-Code: DEG01.

II.1.3)Gegenstand der Bekanntmachung:

Öffentlicher Auftrag.

II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung:

II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Lieferung eines Fernlenkmanipulator.

II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

90122132.

II.1.7)Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

Ja.

II.1.8)Aufteilung in Lose:

Nein.

II.1.9)Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

Ja.

II.2)MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:

Lieferung eines Fernlenkmanipulator.

II.2.2)Optionen:

Ja.

Beschreibung der Optionen: Tonnengreifer; Zusatzwerkzeuge ( Bormaschine, Trennschleifer, Universalschere ) Röntgensystem; mitführbar und fernbedient einsetzbar, Nachrüstoption für Strahlen- und Gasspürgeräte Kabelsteuerung.

II.3)VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:

Beginn: 4.6.2008. Ende: 28.11.2008.

ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

III.1)BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):

Es gelten die Zahlungsbedingungen nach § 17 VOL/B in Verbindung mit den Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen des Thüringer Polizeiverwaltungsamtes in Gestalt der jeweils gültige Fassung dessen AGB und zusätzlicher Vertragsbedingungen.

III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Gesamtschuldnerische Haftung bei Alleinbevollmächtigung.

III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

Ja.

Bei allen Aktivitäten des Beschaffungvorganges wird die Kommunikation in deutscher Sprache vorausgesetzt.

III.2)TEILNAHMEBEDINGUNGEN

III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: ? Nachweis über die Eintragung im Berufsregister/Handelsregister oder vergleichbar – Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. Gewerbeordnung (ausländische Bewerber haben gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftlandes entsprechend vorzulegen),

? Nachweis über Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes – Unbedenklichkeits-/Freistellungsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes,

? Nachweis der Leistungsfähigkeit des Unternehmens in Form von vergleichbaren Referenzen sowie von Prospekten, Fotodokumentation, Zeichnungen, usw. für die zu liefernden Erzeugnisse.

III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis über die Zahlung von Sozialbeiträgen nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bewerber ansässig ist.

III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: ? Nachweis über die Ausführung von Leistungen an öffentliche Auftraggeber in den letzten 3 Geschäftsjahren;

Möglicherweise geforderte Mindeststandards: ? Referenzliste mit Anschriften und Ansprechpartner sowie Auftragswerte und Leistungszeiten.

III.2.4)Vorbehaltene Aufträge:

Nein.

III.3)BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

III.3.1)Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

III.3.2)Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
ABSCHNITT IV: VERFAHREN

IV.1)VERFAHRENSART

IV.1.1)Verfahrensart:

Offenes Verfahren.

IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:

IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

IV.2)ZUSCHLAGSKRITERIEN

IV.2.1)Zuschlagskriterien:

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien:

1. Preis. Gewichtung: 35.

2. Qualität. Gewichtung: 30.

3. Benutzerfreundlichkeit. Gewichtung: 20.

4. Kundendienst. Gewichtung: 15.

IV.2.2)Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

Nein.

IV.3)VERWALTUNGSINFORMATIONEN

IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

22-08-1-K-B003.

IV.3.2)Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

Nein.

IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 20.3.2008.

Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

21.4.2008 – 10:00.

IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch.

IV.3.7)Bindefrist des Angebots:

Bis: 4.6.2008.

IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

Tag: 22.4.2008.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein.

ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

VI.1)DAUERAUFTRAG:

Nein.

VI.2)AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

Nein.

VI.3)SONSTIGE INFORMATIONEN:

VI.4)NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

VI.4.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Landesverwaltungsamt Thüringen, Vergabekammer des Freistaates Thüringen, Weimarplatz 4, D-99423 Weimar. Tel. (49) (0) 36 43-58-70 28/39. Fax (49) (0) 36 43-58-72 71/70 72.

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen:

VI.4.3)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

Landesverwaltungsamt Thüringen, Vergabekammer des Freistaates Thüringen, Weimarplatz 4, D-99423 Weimar. Tel. (49) (0) 36 43-58-70 28/39. Fax (49) (0) 36 43-58-72 71/70 72.

VI.5)TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

26.2.2008.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.