Globalisierungsgegner, Ihr langweilt mich

Bin zwar in München, aber bekam gerade aus Zürich dieses Foto gemailt. Es zeigt die Fassade von Ernst & Young an der Badenerstrasse 47 (beim Zweierplatz). Aus meinem Bürofenster schaue ich genau darauf.

IMG 1123

Globalisierungsgegner, Ihr seid ja sowas von unoriginell. Letztes Jahr am Tag vor dem WEF habt Ihr genau dasselbe gemacht, nur von der anderen Seite des Gebäudes. Und es hat etwa vier Monate und endlose Leiterwageneinsätze gedauert, bis es endlich wieder weg war. Ich will nicht mal argumentieren, dass es eh nichts bringt und der Firma wahrscheinlich ziemlich egal ist bis auf 50’000 Franken für die Reinigung, gegen die sie vermutlich noch versichrert sind. Nein, ich find’s einfach stinklangweilig, jedes Jahr denselben Scheiss zu machen; genauso langweilig wie jedes Jahr am 1. Mai die Fenster vom McDonald’s in der Langstrasse einzuwerfen. Denkt Euch doch mal was Cooles aus. Wo man sagt: „Hey. Das war eine lustige Idee, das bringt einige Leute zum Nachdenken über Globalisierung.“ So denke ich nur: Loser.

Und übrigens: Die letztes Jahr konnten etwa doppelt so hoch werfen. Doppel-Loser.

3 Gedanken zu „Globalisierungsgegner, Ihr langweilt mich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.