9 Gedanken zu „Kommunikation bei Sedo?“

  1. Klar. Wenn er meint, er kriegt den, ist es ja auch die richtige Strategie.

    Habe letztens eine Domain gekauft (für jemand anderen), da war das erste Angebot von der anderen Seite 30000 Euro, und am Ende haben sie sich auf 1500 geeinigt.

  2. Lohnt sich der Kauf von Domainnamen? Ist es kostengünstiger als sich einen neuen Namen auszudenken, was allenfalls auch kennzeichenrechtlich vorteilhaft sein kann?

  3. Die Frage kann ich nicht beantworten. Aber man muss wirklich VIEL Fantasie haben, um unter .com oder .de (zweiterfolgreichste TLD, glaub) etwas Freies zu finden. Selbst die absurdesten Kombinationen mit -xx am Ende (wie „dinxx“ statt „dings“) sind fast alle besetzt.
    Blogwerk.com habe ich gekauft und bin bisher zufrieden damit. :-)

  4. Neue Produkt- und Domainnamen zu finden, für die man ohne weiteres auch ’ne Marke kriegen kann, ist hartes Brot. Haben wir im letzten Halbjahr gemerkt — und wollten schon fast aufgeben ;)

    Meine einzige Domain, die ich bisher gekauft habe, ist die .de meines Firmennamens. Statt den Anwalt loszuschicken, um sie mit Drohungen und Verweis auf Marke freizupressen, habe ich einfach 500 Euro auf den Tisch gelegt und das Ding war innert Tagen durch. Würde ich sofort wieder machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.