PayPerPost stellt sich ziemlich dämlich an.

Habe mich bei PayPerPost mal angemeldet, als ich Fake-Artikel für die Sonntagszeitung schrieb. Heute kam das hier per Mail. (Hervorhebung von mir.)

Attention PayPerPost Affiliates!

We hope you’re enjoying the recent Beta 3 release of PayPerPost.com and the dozens of new features requested by users like you. We’ve been overwhelmed with the positive response and are working like crazy to smooth out any remaining issues for you. Meanwhile, there’s something that we need your help with!

When we rolled out the Affiliate Program, we gave each new affiliate a unique ID, which is part of the badge code you put on your website. Over time, we realized that the algorithm we used to generate the ID wasn’t as ‚unique‘ as we had anticipated and there was a handful of users who were assigned identical IDs. You were one of the few! (Hey, at least now you can’t say you never won anything…)

So here’s where you come in. We have already resolved the issue and generated new IDs for all those who were affected. Now, we just need you to log on to the site and grab your new affiliate code. Your existing code will no longer work, so we urge you to do this as quickly as possible! If you need a refresher on how get to the affiliate codes, use the instructions below.

If you have a Blogger account:

1. Log into your account and click on the Affiliate Tools tab under My Account Settings.
2. Select the type of badge you need the code for (Affiliate Program or Review My Post).
3. Follow the on-screen directions to copy and paste the code into your site.

If you have an Open Affiliate account:

1. Log into your account. You’ll be taken to the Affiliate Dashboard.
2. Copy the code for the badge of your choice and paste it into the desired location on your website.

Thanks so much for your participation in this. We are really excited to see the Affiliate Program grow and hope it wasn’t too much of an inconvenience for you to help us out. :)

All the best,

Jamie Gillespie
Code Ninja
PayPerPost, Inc.

web:: http://www.payperpost.com
blog:: http://blog.payperpost.com
video:: http://www.rockstartup.com

The Consumer Generated Advertising Network
150 North Orange Avenue ? Suite 304
Orlando, Florida 32801

Das kann doch fast nicht sein. Kann einem sowas wirklich unabsichtlich passieren? Ich bin ja nicht der Datenbankhirsch, aber jedes normale Datenbankmanagementsystem hat doch „out of the box“ einen Feldtyp, der einen Identifikationsschlüssel macht, oder? Wie kann man da als Startup, bei dem genau das das wichtigste Feld überhaupt ist, etwas machen, das zu Dubletten führt?

Hab mich mal eingeloggt – puh, ist das unübersichtlich und langsam. Vor allem sehe ich nirgends einen individuellen Code für mich. Hier kann ich mir den Code für zwei Javascript-Badges rauskopieren, in dem praktischerweise unterschiedliche TinyURLs stehen:

PayPerPost Badges 2007-02-12

Das führt dann zu diesen beiden Badges:


(Wenn jemand von Euch da draufklickt und sich danach als Blogger anmeldet, kriege ich 15 Dollar, sobald er/sie seinen ersten bezahlten Post macht. Das dürfte in diesem Fall ziemlich unwahrscheinlich sein.)

Zehn Minuten rumgesucht. Keine Ahnung, was mein alter Code war, keine Ahnung, was mein neuer Code ist.

Gut, dass ich mit sowas kein Geld verdienen will. Bzw. ich hoffe für trigami, dass die das besser machen (bin aber zuversichtlich nach dem, was ich bisher gesehen habe).

4 Gedanken zu „PayPerPost stellt sich ziemlich dämlich an.“

  1. Habe dasselbe E-Mail erhalten. Scheint also ein grösseres Problem zu sein. Nichts desto trotz: Solche Fehler dürften nicht, können aber durchaus passieren, wenn man sich in Alpha bzw. Beta befindet. Ich bin sicher, PPP wird daraus lernen. Und ich hoffe, dass wir auch daraus lernen werden und diesen Fehler gar nie machen :-).

  2. Da bin ich aber ganz zuversichtlich, Remo.
    Ich werde den Verdacht nicht ganz los, dass es bei denen irgendwie doch nicht versehentlich ist, sondern dass sie sich so irgendwelcher Zahlungsverpflichtungen entledigen wollen (nach dem Motto, wenn nur 10% der Leute die Anweisungen im Mail befolgen…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.