Bin bei Sixt schon wieder Herr Peter

Bei sixt.de miete ich nicht oft einen Wagen, aber doch regelmässig, zum Beispiel immer im Anschluss an den Flug nach Hannover, um danach zu meinen Eltern weiterzufahren. Eigentlich sollte es mich erkennen an einer Art „Kreditkartenlogin“ erkennen und meine Daten automatisch hervorholen, aber das klappt meist nicht.

Schon zum dritten Mal ist es mir heute passiert, dass ich Name und Vorname vertauscht habe. Ein Beweis, dass man in Webmasken die Feldbezeichner nicht wirklich liest, sondern mehr errät (das bin ich nur ich, sondern in Usability-Tests sieht man, dass das alle so machen), und dass die richtige Reihenfolge, zumindest für mich als Kunden, eindeutig: „Vorname – Name“ wäre und nicht „Name – Vorname“, wie hier:

Sixt vorname-name 2007-05-25

Im PDF kommt’s dann so raus:

Sixt vorname-name PDF 2007-05-25

Da freut sich doch der Herr Peter, dass er gut gemietet hat. Letztes Mal haben sie dann allerdings meine Reservierung nicht gefunden, als sie im Computer unter „hogenkamp“ gesucht haben.

Auch prima, siehe PDF weiter unten, sind die datenbankbasierten Öffnungszeiten der Station am Flughafen. Von 2 bis 7 Uhr machen die Mittagspause, am Wochenende sogar bis 9 Uhr. Ziemlich ausgedehnte Siesta.

6 Gedanken zu „Bin bei Sixt schon wieder Herr Peter“

  1. ? das kommt davon, wenn man sich Websites in Ostasien programmieren lässt! ;)

    Was hältst Du ergonomisch gesehen von einem einzigen Feld für Vor- und Nachnamen?

  2. Weiss nicht, ob wir „Vorname Name“ schon mal getestet haben, kann mich nicht erinnern.

    Ich glaub, „Vorname“ – „Name“ ist am besten. Weil es die meisten Websites so machen und man es daher meist so eingibt. Das evolutive Moment im Webdesign.

  3. Vorname und Name in einem Feld einzutragen würde glaube ich wirklich einiges an Problemen heraufbeschwören. Sich an die altbewährte Reihenfolge zu halten sollte eigentlich allen Website-Betreibern einleuchten, aber man kann eben immer nur versuchen an alles zu denken. Von Sixt hätte ich mir da aber auch mehr erwartet.

  4. Ist mir auch schon so manches Mal passiert. Man achtet tatsächlich nicht darauf, wo Name oder Vorname steht und schreibt einfach auf gut Glück drauf los. Naja aber solange man damit keine Probleme bekommt, ist es ja egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.