«Nicht feststellbare Integration»

Aus dem Newsletter der Appenzeller Gemeinde Teufen:

Neue Teufner Bürgerin
Unter dem Vorbehalt der Erteilung des Schweizer- und Kantonsbürgerrechts hat der Gemeinderat Frau Sevda Yilmaz, Hauptstrasse 41, das Gemeindebürgerrecht erteilt. Ein weiteres Gesuch konnte aufgrund nicht feststellbarer Integration nicht positiv beantwortet werden.

Gut, dass ich mich nicht einbürgern lassen will, ich wäre sicher auch nicht feststellbar integriert. (Ausser natürlich, dass ich weiss, wie alle Tram-Modelle in Zürich heissen, aber wen interessiert das in der Ostschweiz?)

Glückwunsch jedenfalls an Sevda Yilmaz.

6 Gedanken zu „«Nicht feststellbare Integration»“

  1. lillas passgesuch haben wir eben abgeschickt. als sich mein vater (A) ’78 einbügerte, kamen sie noch vorbei und guckten wie in „schweizermacher“, ob auf dem bücherregal abgestaubt sei… soll ich jetzt auch putzen?

  2. …da stellt sich doch die frage, warum peter, wohnhaft in st. gallen, den newsletter von teufen abonniert hat!?

    ausserdem: in teufen werden meines wissens sonst die meisten einbürgerungen relativ proplemlos vollzogen. muss also wohl durchaus ein wichtiger grund bestanden haben – auch wenn’s hier in den news etwas schlecht formuliert wurde…

  3. ?da stellt sich doch die frage, warum peter, wohnhaft in st. gallen, den newsletter von teufen abonniert hat!?

    Es hiess mal, dort werde Bauland ausgeschrieben. In zwei bisweilen recht qualvollen Jahren des Newsletterlesens war das aber noch nich der Fall.

  4. Es hiess mal, dort werde Bauland ausgeschrieben.

    oh.. dann muss blogwerk wohl doch ordentlich geld abwerfen!? in teufen steigen die preise ja doch langsam aber sicher ins unermässliche (ist da aber trotzdem schön zum wohnen..)!

    bauland in teufen dann vielleicht doch eher hier: Immobilienbörse – Bauland Teufen (via webseite der gemeinde teufen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.